Praxiskurs - Honigwein

Möchten Sie Ihren eigenen Honig in einen schönen, trockenen Honigwein verwandeln, den man gerne zu einem Essen trinkt?
Sie wollten immer schon wissen wie das geht und wollen das nun von jemandem lernen, der die Goldene Honigwabe 2017 für trockene und halb trockene Honigwein gewonnen hat? Dann ist dieses Kursangebot genau richtig für Sie.
Kursmotto:
Vom Sieger lernen und selber zum Sieger/in werden!

Kursziel

Praktisches Wissen vermitteln, wie man trockenen Honigwein selbst herstellen kann.

In zwei Tagen wird nicht nur das Praxiswissen vermittelt sondern gemeinsam der gesamte Prozess der Honigweinherstellung in allen Details durchgesprochen, aber auch durchgemacht – es wird gemeinsam gearbeitet:

Vom Ansatz im Fass bis zur Abfüllung in die Flasche. Zwischen erstem und zweitem Kurstag kann jede/r selbst zu Hause die eigene Vergärung durchführen bzw. überwachen. Am zweiten Kurstag werden die Erfahrungen bzw. aufgetauchten Fragen besprochen.

Damitwir das Wissen vertieft und sichergestellt, dass alle praxisrelevanten Aspekte durchbesprochen aber auch durchgemacht werden.

Teilnehmeranzahl

Eine bewusst kleine Gruppe mit mind. 8 und max. 12 Teilnehmer/innen garantiert den Lernerfolg.

Jede/r macht alle Schritte selbst durch. Mir ist wichtig, dass alle Teilnehmer/innen selber messen, prüfen, tun und dokumentieren und so später den gesamten Prozess nachmachen können.

Worauf man jeweils achten muss, bzw. wie es einfacher geht sage ich jeweils dazu.

Praxiskurs - Programm

Erster Tag – vormittag

Grundlegende Vorgangsweise bei der Verarbeitung von Honig zu Met bzw. Honigwein – konkrete, praktische Hinweise wie man vorgeht und was man berücksichtigen muss.

Was wird wie und warum gemacht? Zudem gibt es wertvolle Tipps welche Geräte sich für die verschiedenen Prozessschritte besonders gut eignen. Der Fokus liegt dabei auf der Verarbeitung von Kleinmengen bis zu 1000 Liter pro Jahr.

Erster Tag – nachmittag

Anwenden des am Vormittag vermittelten Wissens und starten eines Ansatzes nach allen Regeln der Kunst. Vorführung der Analyseschritte und Besprechung der wichtigsten Prozessparameter.

Ich zeige Ihnen dabei worauf es ankommt und nachdem ich die Schritte vorgemacht habe und der Ansatz fertig ist sind Sie dran. Dann starten Sie selbst mit Ihren eigenen 10kg Honig und einen eigenen 30Liter Fass Ihren eigenen Honigwein-Ansatz. So lernt man das tatsächlich – keine Sorge ich passe auf, damit alles richtig läuft.

Nach ca. 6 Wochen treffen wir uns wieder für den zweiten Kurstag. Hier werden dann die gemachten Erfahrungen besprochen und es wird gemeinsam der Rohmet zu einem fertigen Produkt verarbeitet.

Zweiter Tag – vormittag

Besprechung der eigenen Erfahrungen mit der Anwendung des im ersten Kurstag vermittelten Wissens.
- Wie ist es gelaufen?
- W as ist gut gegangen, wo gab es Schwierigkeiten, welche Fragen sind aufgetaucht?
Vermittlung der Prozessschritte vom Rohmet nach der Vergärung zu einem stabilen Endprodukt in der richtig etikettierten Flasche.

Zweiter Tag – nachmittag

Gemeinsame Anwendung aller Prozessschritte, Behandlung eines Rohmets bis hin zur Flaschenfüllung.

Kommende Praxiskurse

Kurs 1: Frühjahr 2021 - der genaue Termin und Kursort werden noch festgelegt

Dieser Kurs kann geblockt an einem Wochenende abgehalten werden. Es werden alle Schritte der Honigweinherstellung im Detail und in der praktischen Anwendung durchgemacht.

Kurs 2: 13. März und 24. April 2021 in Wieselburg/NÖ

Dieser Kurs wird an zwei Samstagen abgehalten mit einigen Wochen dazwischen. In dieser Zeit vergären die Kursteilnehmer/innen den eigenen Honigwein und machen eigene Erfahrungen, die dann am zweiten Kurstag besprochen werden. Zudem wird am zweiten Kurstag ein Fass des fertig vergorene Honigweins gemeinsam bis zur Flaschenfüllung gebracht.

Veranstaltungsort:

Messe Wieselburg
Volksfestplatz 3
3250 Wieselburg

Referenzen

Der Praxiskurs bei Herrn Dr. Wolfgang Wimmer war für mich theoretisch und praktisch ein voller Erfolg und ich konnte innerhalb der zwei Tage das nötige Wissen zur Metherstellung und Abfüllung mit nach Hause nehmen. Außerdem was ich noch für total super fand war die telefonische Nachbetreuung zwischen den zwei Kurstagen und darüber hinaus!

Peter Hafner, Innsbruck, Österreich

Ich habe bei Dr. Wolfgang Wimmer den Praxiskurs besucht und anschließend mit der Produktion von Honigweinen begonnen. Der zweitägige Kurs ist sehr gut aufgebaut, theoretisch wie praktisch. Ich kann den Kurs nur empfehlen, da es den Einstieg sehr erleichtert.

Klaus Farthofer, Schwaz, Österreich

Ich kann diesen Praxiskurs nur empfehlen. Ob für Anfänger oder Fortgeschrittene top informativ - learning by doing – so lernt man am besten. Habe nach diesem Kurs gleich weiter probiert und mir ist sogar die Goldmedaille für meinen Honigwein auf der Ab Hof in Wieselburg gelungen!

Lukas Tratter, Fritzens, Österreich

Der Praxiskurs war für mich eine wichtige Erweiterung des Wissens über die Honigprodukte und deren Veredelung. Ich und auch die Teilnehmer hatten die einzigartige Möglichkeit alles von Anfang bis zum Ende selbst zu probieren und hatten auch viel gelernt über die Herstellung von Honigwein. Dieser internationale Kurs war auch sehr hilfreich für den Austausch von Kenntnissen über Imkern in Länder rund um Österreich.

Dr. Roman Slavik, Imker aus Zlin, Tschechien

Der Praxiskurs vermittelt alle notwendigen praktischen und theoretischen Grundlagen, um sich sicher an die trockene Met-Herstellung zu wagen. Der gesamte Met-Herstellungsprozess wird selbst durchgeführt. Viele hilfreiche Tipps und hervorragende Begleitung und Unterstützung. Super Handout. Dir, Wolfgang, ein großes Dankeschön! Die Anreise aus Deutschland hat sich für mich allemal gelohnt.

Dr. med. Frauke Barthold, Imkerin aus Hamburg, Deutschland

Sehr gut verständlicher theoretischer Kursteil. Für mich war der praktische Teil am wichtigsten, habe bei dir das Metmachen gelernt! Einfach toll! Ich habe deine Leidenschaft gespürt und mitnehmen können.

Ing. Georg Dierneder, Bio-Imker aus Naarn im Machlande, Österreich

Impressionen

Anmeldung

Kurskosten
390EURO
(inkl. UST) für beide Tage, inklusive Handbuch mit der detaillierten Darstellung aller Schritte, sowie den erforderlichen Materialien wie Hefe, Nährstoffe, Schönungsmittel, etc. (mit Ausnahme des Honigs).
bookquote-leftquote-right